Beginners & Nachwuchskapelle

 

Beginners

 

NACHWUCHSKAPELLE

Im Jahre 1998 bot die Hollicher Blaskapelle das erste Mal Blockflötenunterricht an. Durch die Erteilung von Blockflötenunterricht wird die Möglichkeit gegeben, dass Kinder schon sehr früh mit der Musik vertraut gemacht werden. Die musikalischen Grundlagen durch den Flötenunterricht machen es den jungen Musikern leichter, später ein Orchesterinstrument zu erlernen. Nach ca. 2 Jahren steigen die Kinder auf ein anderes Instrument um. Wir bieten vorher einen „Schnuppertag“ an, um verschiedene Instrumente auszuprobieren und somit Ihre Entscheidung zu erleichtern. Insgesamt besteht der Nachwuchs der HBK zur Zeit aus ca. 32 Kindern und Jugendlichen.
Wenn die Kinder das Orchesterinstrument grundlegend beherrschen, dürfen sie in die Nachwuchskapelle, um dort gemeinsam mit anderen Instrumenten das Zusammenspiel zu erlernen. Die Nachwuchskapelle besteht zurzeit aus ca. 15 Kindern und Jugendlichen unter der Leitung von Lennart Böwering. Auch sie haben in den jungen Jahren schon einzelne Auftritte und werden gut auf die Stammkapelle vorbereitet.


Seit 2009 bieten wir auch als Alternative zu den Blasinstrumenten den Gitarren- und Bassunterricht an. Hiermit haben wir bisher sehr gute Erfahrungen gemacht.


Auch für unseren gesamten Nachwuchs haben wir 2 feststehende Termine jährlich, um dort die Gemeinschaft zu stärken und um ihre bisherigen Leistungen hören zu können. Der erste Termin ist immer Anfang der Sommerferien. Wir veranstalten dort ein großes Grillfest. Im Dezember haben wir unser Weihnachtsfest, wobei auch der Nikolaus eingeladen wird. Alle 2 Jahre fahren wir mit dem Nachwuchs an einem Wochenende weg, um dort gemeinsam zu musizieren und etwas zu unternehmen.


In diesem Jahr bieten wir an, das erste Mal einen sogenannten D-Lehrgang in Rheine mitzumachen, um sich dort weiterzubilden. Es geht über 4 Wochenenden, wobei das letzte Wochenende die „Prüfung“ enthält.


Wenn Fragen zum Unterricht des Nachwuchses oder ähnliches bestehen, wenden Sie sich bitte an Johann Robrook oder Sigrid Wernink.